Posted by on 27. September 2018

Viele Menschen sprächen Künstlicher Intelligenz (KI) die Rolle einer „Zauberformel“ der Digitalisierung zu, sagte Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble bei der Einsetzung der neuen Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz am Donnerstag in Berlin. Ob das so ist, was diese Zauberformel kann und wieviel ihr erlaubt sein soll, damit beschäftigen sich in den kommenden zwei Jahren 19 Bundestagsabgeordnete und dieselbe Zahl an Sachverständigen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Die Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz – Gesellschaftliche Verantwortung und wirtschaftliche soziale und ökologische Potenziale“ hat sich konstituiert.

Das einzige norddeutsche Mitglied ist die Lübecker Bundestagsabgeordnete Prof. Dr. Claudia Schmidtke. Sie hebt die besondere Bedeutung von KI für die Zukunft des Gesundheitswesens hervor:

„Von der Diagnostik über die Therapie bis hin zu personalisierter Prognose kann KI für unser Gesundheitswesen eine unschätzbar wertvolle Ergänzung sein. Ihre Möglichkeiten erfährt man schon heute bei der bildgebenden Diagnostik, bei der KI bereits ein zuverlässiges Hilfsmittel für Radiologen darstellt. KI kann mehr und genauer Daten verarbeiten, als dies dem Menschen möglich ist – ohne jemals zu ermüden. Doch darf man die Risiken, die mit ihr verbunden sind, nicht verschweigen.

Ich selbst komme aus der medizinischen Anwendung – und aus einem Wahlkreis, der als Wissenschaftsstandort für Medizintechnik und -informatik am Puls der Zeit forscht und lehrt. Gemeinsam müssen wir uns die Frage stellen, wie wir Innovation und Fortschritt in diesem Bereich ermöglichen, die Verankerung unserer ethischen Grundsätze sicherstellen und eine gesellschaftliche Debatte über Wissensvermittlung und Akzeptanz dieser neuen Technologie anführen.

Das breite Themenspektrum behandelt Themen wie Big Data und Robotik, Cyber Security, autonomes Fahren und die Zukunft der Arbeitswelt. Hierfür ist die Enquete-Kommission mit vielfältigem Sachverstand ausgestattet, aber auch mit einem straffen Arbeitsprogramm. Ich freue mich auf die herausfordernde Arbeit.“

Posted in: Aktuell