Posted by on 20. September 2018

Zum Start der Entwicklung einer „Nationalen Demenzstrategie“ von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey erklärt die Lübecker Bundestagsabgeordnete und Gesundheitspolitikerin Prof. Dr. Claudia Schmidtke:

„Die Versorgung von Demenzpatienten stellt unser Gesundheitssystem vor zunehmend größere Herausforderungen. Mit steigender Lebenserwartung, steigt auch die Zahl an Erkrankungen stetig. Schätzungen zufolge werden es im Jahr 2050 drei Millionen sein. Mittlerweile ist jeder Deutsche zumindest indirekt betroffen. Die Hauptlast der Pflege tragen immer noch die Angehörigen. Sie fordert ihnen körperlich und psychisch viel ab. Die schwierige Lebenssituation aller Betroffenen und derer Familienmitglieder muss weiter verbessert werden. Ich freue mich deshalb über den Startschuss zur ‚Nationalen Demenzstrategie. ‘

Die ‚ Allianz für Menschen mit Demenz‘ hat in den letzten vier Jahren bedeutende Vorarbeit geleistet und gibt wichtige Impulse. Der Abschlussbericht zeigt die Ergebnisse von 450 unterschiedlichsten Projekten zum Thema Demenz. In Lübeck bietet die Initiative ‚KunstImPuls‘ des Museums Behnhaus Drägerhaus Kunstspaziergänge für Menschen mit Demenz an um ihren Geist anzuregen. Zudem ist Lübeck mit dem Demenz-Netzwerk ‚DNL‘ Vorreiter in der Versorgung und Beratung Betroffener.“

Posted in: Aktuell